Ubuntu

Downloadversionen (GPL-Lizenzen), bestellbar im Shop. Direktlinks zum Shop sind als “»“ markiert. Neben den "offiziellen" Ubuntus gibt es inzwischen einge ganze Reihe von Derivaten, die Ubuntu als Grundlage haben.

Offizielle Ubuntu-Versionen

ubuntuJe nach Desktop und Einsatzzweck kommt man inzwischen auf acht offiziell unterstützte Versionen »

  • Standard-Ubuntu mit Unity-Desktop
  • Kubuntu mit KDE-Desktop
  • Ubuntu-GNOME mit GNOME-(Standard)Desktop
  • Lubuntu mit LXDE-Desktop
  • Xubuntu mit Xfce-Desktop
  • Ubuntu Studio mit Ausrichtung auf Multimedia und Digitale Produktion
  • Ubuntu Server als spezielle Serverversion
  • Edubuntu für Schulen und Bildungseinrichtungen (oder wer eine Terminalserver-Lösung braucht und nicht auf Debian EDU zurückgreifen will)

Ubuntu-Derivate

Als Basis meist die aktuelle Ubuntu oder eine Version mit Langzeitunterstützung (LTS) »

Bodhi Linux
mit Enlightenment 17 Final Desktop, zunächst english only, Live-CD
Linux Mint
mintfür Einige die "bessere Ubuntu". Der Unity- und GNOME 3-Desktop wurde durch wahlweise MATE und Cinnamon ersetzt. Daneben gibt es Varianten mit KDE und Xfce. Zunächst english only.
Ultimate Edition
ultieine aufgebohrte Ubuntu mit diversen Tools und Spielen. Setzt nicht immer auf der aktuellsten Ubuntu auf. Zunächst english only.
Vinux
für Sehbehinderte auf Basis von Ubuntu 12.04.2 LTS. Vinux hat (neben dem Standard-Ubuntu-Repository) ein eigenes Paketverzeichnis.